Akupunktur

nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)

Anwendungsbereiche

Die Akupunktur ist einsetzbar bei : 

  • Schmerzsymptomen (Bewegungsapparat)
  • chronischen Erkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Beschwerden der Verdauungsorgane
  • Hauterkrankungen
  • Störungen der Geschlechtsorgane
    ( Deckunlust, Rossestörungen, Trächtigkeitsprobleme )
  • Stoffwechselbeschwerden
  • Verhaltensauffälligkeiten

Informationen

Die TCM ist eine vorbeugende, bzw. eine Regulationsmedizin

Anders als die westliche Medizin, die vorwiegend Symptome, sprich Erkrankungen behandelt, befasst sich die TCM grundsätzlich mit dem gesamten Organismus.

Bei der Befundung werden für die Diagnose diverse Faktoren berücksichtigt. Dazu zählen die derzeitige und vorangegangene Belastung, klimatische Faktoren, Einflüsse auf die Phsyche, frühere Erkrankungen, bzw. auch leichte Schrägläufigkeiten und Störungen, Stallwechsel, Rangordnung im Herdenverband usw.

Eine Erkrankung zeigt sich meist schon lange vorher in Form von leichten Störungen. Hier kann die Akupunktur ansetzen und den Energiefluss im Körper wieder in ein Gleichgewicht bringen.
Dazu werden bestimmt Punkte an der Oberfläche des Körpers per Nadel, Moxibustion oder Laser stimuliert.